Plissees: Fensterdekorationen ganz zeitgemäß

Die Anforderungen an Fensterdekorationen haben sich im Laufe der Zeit sehr verändert. Was früher nur ein Schmuckstück war, soll heute verdunkeln, abschirmen, vielleicht sogar isolieren und dennoch dekorativ sein. Handelsübliche Gardinen können dann kaum bestehen. Immer wieder entstehen neue Trends in der Raumgestaltung und so gibt es heute auf dem Markt zusätzlich Jalousien, Lamellenvorhänge und Rollos stets in den neuesten Designs und Farben.

Manche Produkte haben sich schon vor einigen Jahren ganz nach oben auf die Liste der Must-Haves katapultiert: Dazu gehören Plissees, auch genannt Plisseestores, Plisseestoren, Plisseerollo (was umgangssprachlich und leider irreführend ist durch den Zusatz „Rollo“), Faltstore oder Plisseevorhänge. Plissees gibt es in unterschiedlichen Designs auch als Maßanfertigungen, womit sie sich perfekt an den individuellen Einrichtungsstil anpassen lassen. Sie sind vielseitig einsetzbar, erfüllen auch hohe Anforderungen und sind dazu sehr dekorativ.

Was genau sind Plissees?

Plissees werden aus Stoff und Aluminium-Schienen gefertigt. Der Stoff wird hierbei so gefaltet, dass er an eine Ziehharmonika erinnert. Die Falten verlaufen immer horizontal und mit Hilfe eines Schnurzuges lässt sich dieser Sonnenschutz beliebig „zusammenfalten“.

Bei einigen Produkten ist zusätzlich ein kleiner Griff zur Bedienung angebracht, mit das Plissee in jede beliebige Einstellung gebracht werden kann. Der Vorteil: Mit einem Plissee kann man gut regulieren, wie viel Licht man in den Raum strahlen lassen möchte. Auch die Wahl des Stoffs beeinflusst natürlich die Lichteinstrahlung. Plissees gibt es in vielen Farben, auch gemustert, und einige Hersteller bieten sogar Thermo-Plissees oder Energiespar-Plissees an, die durch ein integriertes Luftpolster den Wärmeverlust durch die Fensterscheibe um bis zu 25 % verringern. So bleiben Räume im Winter warm und im Sommer kühl.