Ein Weihnachtsbaum mal anders

Hey, wie sieht es bei Euch dieses Jahr mit einem Weihnachtsbaum aus?

Nehmt Ihr einen echten, künstlichen oder gibt es auch welche unter Euch, die komplett auf einen Baum verzichten??

Alle Jahre wieder müssen wir eine der Varianten auswählen. Leider habe ich in meiner Wohnung keinen Platz für einen Tannenbaum, und ich bin sowieso die meiste Zeit der Feiertage unterwegs. Da er für mich aber unverzichtbar zum weihnachtlichen Flair gehört, habe ich mir in diesem Jahr eine ganz andere Art, nämlich einen gebastelten, ausgesucht.

Wenn es euch genauso geht und Ihr Lust habt, einen Baum zu basteln, dann ist hier die Anleitung für Euch:

 

Materialien:

•Weihnachtskugeln

•Nadeln

•Hammer

•Bleistift

•Lineal/ Zollstock

•Unterlage, z.B. ein Brett (kann aber auch direkt an der Wand angebracht werden)

 

Unbenannt-1

 

In einem ersten Schritt habe ich die Kugeln erst einmal unterschiedlich auf meinem Brett angeordnet, um zu sehen, wie sie farblich zusammenpassen. Danach habe ich mir genau die Abstände und die Anordnung der Kugeln auf dem Brett markiert. Anschließend habe ich die Nadeln vorsichtig an den markierten Stellen befestigt, und dann ging es ans Schmücken ;-)

Taraaa!, fertig ist mein Weihnachtsbaum 2013: dekorativ, platzsparend und mit Sicherheit nadelfrei.

 

Unbenannt-1.jpg8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)