Teppiche und Fußbodenheizung – worauf man achten sollte

Eine Frage, die immer bei unseren Kunden wieder auftaucht, lautet:

Können Teppiche auf Böden mit Fußbodenheizungen verwendet werden und worauf sollte man achten?

Grundsätzlich kann man auch auf Böden mit integrierter Fußbodenheizung einen Teppich verlegen. Beachten sollte man allerdings, dass bei einer Verlegung des Teppichs über den gesamten Fußboden die wärme länger braucht um durch den Teppich zu dringen. Das erhöht die Energiekosten.

Wer das vermeiden möchte, der sollte eher zu Teppichbrücken o. ä. greifen und nur in Teilen des Raumes Teppich verlegen.

 

Während allerdings ein Teppich auch zuerst verhindert, dass die Wärme in den Raum gelangt, sorgt er zugleich dafür, dass nach dem Ausschalten der Heizung die Wärme länger im Raum bleibt und der Raum nicht so schnell auskühlt.

So hat ein Teppich in Räumen mit Fußbodenheizung also Vor- und Nachteile. Sein größter Vorteil besteht allerdings in der optischen Aufwertung des Raumes, womit er auch zugleich einen Blickfang bildet. Gerade hier kann ein kleinerer Teppich bedeutend bessere Wirkung erzielen als ein im gesamten Raum verlegter Teppichboden. Das Problem des erhöhten Energieverbrauchs hat man damit dann auch im Griff.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Teppiche und Fußbodenheizung - worauf man achten sollte, 10.0 out of 10 based on 2 ratings
Tags:

Über Markus Liese

Mit langjähriger Branchenerfahrung und großer Affinität zu den Neuen Medien ist Markus Liese Profi auf dem Gebiet der Inneneinrichtung. Als Geschäftsführer bei Wohn-Guide ist er auf relevanten Messen vertreten und informiert sich stets über Produktneuheiten und Entwicklungen. Im Blog informiert er über die Branchen-Highlights und Trends rund um Inneneinrichtung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.