Weihnachtliche Köstlichkeiten in anderen Ländern

Hallo, alle zusammen, Weihnachten steht vor der Tür, und als ich neulich auf der Suche nach neuen

Plätzchenrezepten war,da kam mir beim Stöbern durchs Internet folgende Frage in den Sinn:

Was gibt es eigentlich in anderen Ländern zu Weihnachten zu essen?

 

Truthahn - the world's most expensive turky

Quelle: Pinterest
shop.gefluegelgourmet.ch

 

 

Weihnachten ist auch anderswo ein Fest der Traditionen, und so kommen an den drei Festtagen auch dort traditionelle Leckereien auf den Tisch.

Dass in ENGLAND Truthahn und Plumpudding verspeist werden,war mir bekannt. Doch schauen wir einmal, was es so in Frankreich zu Weihnachten gibt.

http://www.chefkoch.de/rezepte/579161156774588/Gefuellter-Truthahn.html

 

Zum Heiligen Abend findet in FRANKREICH ein riesen Festessen statt, und je nach Region gibt es dort Austern, Schnecken, Gänsebraten oder auch Truthahn mit Kastanienfüllung. Dazu wird meistens eine Käseplatte gereicht. Als Dessert gibt es einen gefüllten Baumkuchen mit Buttercreme, die sogenannte „Buche de Noel“

http://www.chefkoch.de/rezepte/1379381243248086/B-che-de-No-l.html

Auf die Schnecken könnte ich persönlich ja verzichten, aber die anderen Gerichte hören sich doch echt nach „Leben wie Gott in Frankreich“ an.

 

In ITALIEN dagegen wird am 24. Dezember gefastet, erst nach der Mitternachtsmesse beginnt der große Weihnachtschmaus. Dazu gehören Huhn und Reis auf die Speisekarte, Pasta mit Fleisch und, wie auch in England, ein Truthahn. Hefekuchen mit Rosinen, „Panettone“ genannt, wird dann zum krönenden Abschluss serviert.

http://www.lecker.de/rezept/472613/Panettone.html

DELIZIOSO!!!

 

Am 23. Dezember feiert man in DÄNEMARK  den „kleinen Weihnachtsabend“. Dazu serviert man leckere Apfelküchlein mit Tee. Am 24. Dezember gibt es dann Pute, Ente oder auch Schweinebraten, der mit Weiß- oder  Rotkohl serviert wird. Dazu werden kandierte Kartoffeln gerreicht.

Als Nachtisch darf der berühmte „Ris á  lámande“ auf keinen Fall fehlen! Das ist Milchreis, unter den Sahne gehoben wird, und dazu serviert man eine leckere Kirschsauce. Ein weiteres Highlight ist, dass sich im Milchreis eine ganze Mandel versteckt: Wer diese findet, bekommt ein Geschenk. Nachdem das Festmahl beendet ist, werden die Kerzen am Tannenbaum angezündet und dann wird um den Baum herum getanzt.

http://www.chefkoch.de/rezepte/1487851253973690/Risalamande-daenische-Art.html

 

Am Heiligabend, erst wenn der erste Stern am Himmel steht, begeben sich die POLEN an die festlich gedeckte Tafel. Es wird ganz traditionell eine bunte Oblate geteilt, und man wünscht sich gegenseitig frohe Weihnachten. Das Festmahl beginnt meistens mit einer Suppe aus roter Beete.

http://www.chefkoch.de/rezepte/376801123776215/Barczsz.html

Früher gab es in Polen zwölf verschiedene Gerichte zu Weihnachten, eines für jeden Monat des Jahres.

Auch heute biegen sich in polnischen Familien noch die Tische zu Weihnachten. Traditionelle Gerichte wie Bratfisch, Hering, Karpfen, Krautgerichte und der polnische Gemüsesalat schmücken die Tafel. Aber auch süße Leckereien, wie Mohnkuchen gehören zum Fest mit dazu!

 

Zuletzt schauen wir nach UNGARN.

Am 24. Dezember gibt es in Ungarn immer ein  Drei-Gänge-Menü, das je nach Region variiert.

Die Vorspeise besteht aus einer Suppe, ein wenig Obst oder Canapés mit Lachs. Zum Hauptgang, dem Höhepunkt des Weihnachtsessens, gibt es ganz unterschiedliche Gerichte wie Ente oder Fisch. Eine ganz besondere Spezialität sind ungarische Gänse: Die sollen äußerst saftig sein und phantastisch schmecken. Pute, Nuss- oder Mohnbeugel gehören genauso mit dazu. Den Abschluss krönt eine riesengroße Auswahl an Weihnachtsgebäck wie zum Beispiel der Beigli, ein traditioneller Kuchen mit Mohn oder Walnüssen. Nicht zu vergessen ist das Bischofsbrot.

http://www.chefkoch.de/rezepte/873211192696427/Ungarische-Beigel.html

 

So, das war heute eine kleine kulinarische Reise, und wie wir sehen, gibt es auch in anderen Ländern zu Weihnachten eine große Menge an Köstlichkeiten.

Bei mir zu Hause wird es, wie in jedem  Jahr am Heiligen Abend, Bratwürste mit Kartoffelsalat geben, und am 1. Weihnachtstag entweder Gans oder Wild, aber auf jeden Fall Thüringer Klöße mit Zwieback. Das ist bei mir zu Hause Tradition.

http://www.chefkoch.de/rezepte/893988357561/Thueringer-Kloesse.html

 

Natürlich würde es mich auch interessieren, was es bei euch so an den Festtagen gibt ;-)

Also, wenn Ihr Lust habt, schreibt mir, was  bei euch so zu Weihnachten auf den Tisch kommt!

Liebe Grüße, Johanna ♥

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Weihnachtliche Köstlichkeiten in anderen Ländern, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.